. .

Inhalt

WELTBLINDENUNION
WORLD BRAILLE COUNCIL
WELTKONGRESS BRAILLE21
DEUTSCHLAND 2011

Der Weltkongress Braille21 fand vom 28. - 30.09.2011 in Leipzig statt. Über 400 Delegierte aus 50 Ländern nahmen teil.

Ziel des Kongresses war, die Bedeutung der Brailleschrift - die Informationsaufnahme über den Tastsinn ermöglicht - für eine maximale Unabhängigkeit in verschiedenen Bereichen des Alltags zu würdigen, und eine Plattform für Innovationen zu schaffen, die Verfügbarkeit und Bezahlbarkeit von Braille zu erhöhen.

Der Kongress stellt fest, dass Braille für blinde Menschen überall auf der Welt ein essentielles Medium zur Informationsaufnahme ist und merkt an, dass die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen das Recht auf Zugang zu Informationen und die Notwendigkeit eines qualitativ hochwertigen Brailleunterrichts beinhaltet.

Der Kongress ruft die Interessengruppen auf, zusammenzuarbeiten, damit Braille in Zukunft besser verfügbar, in der Gesellschaft präsenter und für alle bezahlbar ist.

Der Kongress ruft Forscher und Entwickler auf, Kooperationen einzugehen, damit bezahlbare Lösungen zur Unterstützung der Braillenutzung für die gesamte Welt entstehen können, wobei bezahlbare Brailletechnologien in den Bereichen Bildung, erfolgreiche Teilhabe am Berufsleben, Unabhängigkeit im Alltag, so wie schnelle Übertragung und Lesbarkeit von Braille besondere Aufmerksamkeit verdienen.

Der Kongress ruft alle Staaten auf, die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen zu unterzeichnen und ihre Umsetzung voranzutreiben, speziell auch die Artikel, die sich auf das Recht auf Zugang zu Informationen und die Notwendigkeit höherer Standards im Brailleunterricht beziehen.

Braille-Botschafter

Foto Marina Becker

Marina Becker (16),
Troisdorf

»Die Brailleschrift ist für mich so bedeutsam, weil ich keine andere Schrift lesen kann.«

weiterlesen